Pilatusbahn

Einleitung

Die Pilatusbahn ist eine schweizerische Zahnradbahngesellschaft. Ihre 4.8 km lange, einspurige Strecke verbindet Alpnachstad mit dem Pilatus. Die Website der PB ist www.pilatus.ch.

Geschichte

Die Strecke auf den Pilatus wurde Ende der 1880er Jahre eröffnet. Mit einer maximalen Steigung von 48 % ist sie die steilste Zahnradbahn der Welt. Wegen dieser aussergewöhnlichen Steilheit und dem damit verbundenen Risiko, dass sich bei den bis dahin bekannten Zahnradbahnsysteme die Triebzahnräder aufsteigen würden, mussten die Erbauer ein spezielles Zahnradsystem mit einer besonderen Zahnstange kreieren. Bis 1937 wurde der Betrieb mit elf Dampftriebwagen in einer Fahrzeit von 70 bis 80 Minuten bewältigt. Bereits im Jahre 1905 dachte man daran auf elektrischen Betrieb umzusteigen. Die Elektrifizierung musste jedoch wegen hohen Kosten zurückgestellt werden. Ab 1931 befassten sich die Verantwortlichen wegen der starken Abnützungen an den Fahrzeugen erneut mit einer Elektrifizierung. Ende der 1930er Jahre konnte der elektrische Betrieb mit den neuen Triebwagen eröffnet werden. Zwei der ehemaligen Dampftriebwagen sind heute noch erhalten und können im Verkehrshaus in Luzern und in einem Museum in München (Deutschland) besichtigt werden. Mit der Aufnahme des Sommerfahrplans im Jahre 2006 wurde die Ausweiche Aemsigen zu einer regulär nutzbaren Haltestelle.

Stammbaum der PB

  • Pilatusbahn
PB 1889

Streckennetz der PB auf Karte