Transports Publics du Chablais

Einleitung

Die Transports Publics du Chablais ist eine schweizerische Transportgesellschaft mit Sitz in Aigle. Die tpc betreiben mehrere Bahn- sowie Buslinien im Chablais in den Kantonen Waadt und Wallis. Die Website der tpc ist www.tpc.ch.

Fahrzeuge der tpc

Geschichte

Chemin de fer Aigle-Leysin

Die Chemin de fer Aigle-Leysin ist eine meterspurige Zahnradbahn mit System Abt und führt von Aigle hinauf nach Leysin-Grand-Hôtel. Der erste, als Strassenbahn geführte Abschnitt von Aigle nach Aigle-Dépôt (von dort zum 1932 geschlossenen Grand-Hôtel) und die Strecke Aigle-Dépôt – Leysin-Feydey wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Mitte der 10er Jahre wurde die Strecke bis zur heutigen Endstation Leysin-Grand-Hôtel verlängert. Alle Streckenabschnitte wurden bereits beim Bau elektrifiziert.
Ursprünglich wurden die Wagen auf dem Strassenbahnabschnitt Aigle – Aigle-Dépôt durch die Tramwagen der Hotelstrassenbahn befördert. Ab der Station Aigle-Dépôt übernahmen dann Zahnradloks die Wagen der Bahn. Mitte der 40er Jahre erfolgte eine Umstromung. Seither kommen gemischte Adhäsions- / Zahnradtriebwagen zum Einsatz. Seit 1986 gibt es Pläne für eine Verlängerung der Linie zum Gipfel der Berneuse, für die auch eine Konzession erteilt wurde.

Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey-Champéry

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts eröffnete die “Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey“ die Bahnstrecke Aigle – Monthey-Ville und die “Chemin de fer Monthey-Champéry-Morgins“ die Linie Monthey-Ville – Champéry-Village. Alle Streckenabschnitte wurden bereits beim Bau elektrifiziert.
Im Jahre 1946 fusionierten die “Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey“ und die “Chemin de fer Monthey-Champéry-Morgins“ zur “Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey-Champéry“. Im Jahre 1990 wurde die Strecke von Champéry-Village nach Champéry verlängert, um eine bessere Anbindung des Dorfes an die Bahn zu ermöglichen.

Chemin de fer Aigle-Sépey-Diablerets

Die “Chemin de fer Aigle-Sépey-Diablerets“ eröffnete zu Beginn der 10er Jahre eine Schmalspurbahn von Aigle über Le Sépey nach Les Diablerets. Alle Streckenabschnitte wurden bereits beim Bau elektrifiziert. Le Sépey ist ein Kopfbahnhof. Alle Züge fahren zurück nach Les Planches wo sich die Züge beider Richtungen kreuzen. Die Strecke war ursprünglich von Aigle über den Pillon-Pass bis Gstaad, mit Anschluss an die MOB, konzessioniert. Die Strecke wurde jedoch nur bis Les Diablerets verwirklicht. Durch den daraus resultierenden Inselbetrieb war die Strecke über viele Jahre von der Einstellung bedroht. Die Fahrgastzahlen blieben nach dem Ersten Weltkrieg mit etwa 200 pro Tag zwar stabil, jedoch verlor die kleine Bahn beträchtliche Güterverkehrsanteile an die Konkurrenz der Strasse.
Am 26. Juni 1940 zerstörte ein Grossbrand im Depot Aigle drei Triebwagen und vier Personenwagen. Damit wäre das Schicksal der ASD wohl besiegelt gewesen, hätten nicht die MOB und die CEV (heute: MVR) die Bahngesellschaft, deren Fahrzeugbestand auf zwei Triebwagen und einen Reisezugwagen geschrumpft war, mit je einem Personenwagen unterstützt. Der Zweite Weltkrieg brachte ohnehin eine erhöhte Nachfrage im Transportgeschäft. Die Nachkriegszeit überlebte die Bahn nur, weil die Strassenverbindung nach Les Diablerets nicht wintersicher war. Nach deren wintersicheren Ausbau wurde jedoch 1984 ein Sanierungskonzept ins Leben gerufen, mit dem der Fahrzeugpark modernisiert werden konnte.

Chemin de fer Bex-Villars-Bretaye

Die “Chemin de fer Bex-Gryon-Villars“ eröffnete Ende des 19. Jahrhunderts die Bahnstrecke Bex – Bévieux und zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Linie Bévieux – Gryon sowie die Strecke Gryon – Villars-sur-Ollon. Im Jahre 1906 benannte sich diese Bahngesellschaft in “Chemin de fer Bex-Gryon-Villars“ um. Zu Beginn der 10er Jahre eröffnete die “Chemin de fer Villars-Bretaye“ die Strecke Villars-sur-Ollon – Col-de-Bretaye. Alle Streckenabschnitte wurden bereits beim Bau elektrifiziert. Per 01. Januar 1943 fusionierten diese beiden Bahnen zur “Chemin de fer Bex-Villars-Bretaye“.

Stammbaum der tpc

  • Transports Publics du Chablais
tpc 1999 Betriebsgemeinschaft seit 1975
    • Chemin de fer Aigle-Leysin
AL 1900 1998
    • Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey-Champéry
AOMC 1946 1998
      • Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey
AOM 1907 1945
      • Chemin de fer Monthey-Champéry-Morgins
MCM 1908 1945
    • Chemin de fer Aigle-Sépey-Diablerets
ASD 1913 1998
    • Chemin de fer Bex-Villars-Bretaye
BVB 1943 1998
      • Chemin de fer Bex-Gryon-Villars-Chesières
BGVC 1906 1942
        • Chemin de fer Bex-Gryon-Villars
BGV 1898 1906
      • Chemin de fer Villars-Bretaye
VB 1913 1942

Streckennetz der tpc auf Karte